Neue Impfberechtigungen für Sachsen

Sachsen- Ab sofort ist bei Sachsens Hausärzten die Priorisierung für eine Impfung mit AstraZeneca aufgehoben. Dementsprechend können sich jetzt auch Menschen unter 60 Jahren den Impfstoff verabreichen lassen, auch wenn sie keiner Priorisierungsgruppe angehören. Voraussetzung ist ein Aufklärungsgespräch über potentielle Nebenwirkungen durch den Arzt. Zudem sind für die Priorisierungsgruppe 3 nun Impfungen mit allen Vakzinen möglich. Termine können ab Mittwochabend, 18 Uhr, für die kommenden Tage gebucht werden.