Neue Vorlage für Grundschule geplant

Die Stadt Chemnitz wird dem Stadtrat am kommenden Dienstag eine geänderte Vorlage für den Schulstandort Charlottenstraße vorlegen.

Anders als in der ursprünglichen Planung vorgesehen, soll eine 1-Feld-Halle, anstelle einer 2-Feld-Halle für den Sportunterricht gebaut werden.

Grund dafür ist der an der Schule angrenzende Garagenkomplex.

Dieser sollte in der ursprünglichen Konzeption teilweise abgerissen werden.

Um den Garagenbesitzern entgegen zu kommen und dennoch den schulischen Bedarf zu decken, wird die 1-Feld-Sporthalle als Kompromiss vorgeschlagen.

Der Bau auf dem Grundstück ist aber nur dann umsetzbar, wenn der künftige Hort das Kleinspielfeld mit nutzen kann.

Außerdem existiert bis jetzt noch keine räumliche Lösung für den Schulgarten.

Eine Möglichkeit wäre beispielsweise Platz in der benachbarten Gartensparte zu finden.

Ab dem Schuljahr 2021/2022 plant die Stadt, die neue zweizügige Grundschule durch Nutzung von mobilen Klassenzimmern auf dem Gelände zu realisieren.

Die Inbetriebnahme des Grundschulgebäudes und die damit verbundene Verlagerung der Klassen aus den mobilen Räumen, ist ab dem Schuljahr 23/24 geplant.