Neustart Kultur für das Japanische Palais in Dresden

Für das Japanische Palais in Dresden gibt es eine neue Nutzungsidee. Die große barocke Anlage an der Elbe soll „Neues Saxonicum“ werden – mit Kunst, Porzellan, Cinemathek, Kleine Eremitage sowie den Veranstaltungen des „Palais Sommers“.

Initiator ist der Veranstalter des jährlichen  Festivals im Park des Japanischen Palais. Geplant ist ein Runder Tisch mit Kulturministerium und allen Beteiligten. Es gibt bereits 3.300 Unterstützerunterschriften. (www.palaissommer.de/petition).