NINERS bereit für das Topspiel

Die NINERS sind in der 2. Basketball Bundesliga weiter unaufhaltsam. Gegen die Tigers Tübingen setzte es einen überragenden 104:68 Heimsieg.
Dabei gingen die Gäste aus Baden-Württemberg zunächst in Führung. Doch es dauert nicht lange, bis die Chemnitzer ihren Rhytmus fanden und mit einem 11:0-Lauf das erste mal deutlicher davon ziehen konnten. Ein Dreier von Kapitän Malte Ziegenhagen besorgte die 29:15 Pausenführung nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Viertel das gleiche Bild. Die NINERS zauberten auf dem Parkett und bauten den Vorsprung zwischenzeitlich gar auf 40:19 aus. Doch die Tigers wollten sich noch nicht geschlagen geben und verkürzten den Rückstand bis zur Halbzeit immerhin auf 13 Punkte.

In Halbzeit zwei agierte die Orange Army dann noch zielstrebiger. Doch die Gäste blieben auch in dieser Phase dank mehrerer erfolgreicher Dreier im Spiel.

Das sollte sich dann im Schlussviertel ändern. Matt Vest versenkte erst sehenswert einen Dunk, um nur wenige Sekunden später den nächsten Ball durch den Ring zu drücken. Die knapp 2.500 Zuschauer in der Richard-Hartmann-Halle sorgten an diesem Abend wieder dafür, dass die Spielstätte zur Hartmann-Hölle wurde.
Getragen von Fans spielten sich die NINERS in einen Rausch. Malte Ziegenhagen knackte zudem noch die 1.000-Punkte-Marke im Trikot der NINERS.

O-Ton MALTE ZIEGENHAGEN Kapitän NINERS Chemnitz

Für die Korbjäger steht am kommenden Sonntag das Topspiel in der heimischen Halle an. Gegner ist dann der Zweitplatzierte der ProA aus Hamburg.