NINERS bereit für die Playoffs

Für die NINERS Chemnitz stand am Samstag das letzte Heimspiel der Hauptrunde in der 2. Basketball Bundesliga an. Zu Gast war der bereits vor der Partie feststehenden Absteiger der WHITE WINGS Hanau.

Der Start in die Partie verlief für das Team von Headcoach Rodrigo Pastore allerdings holprig und so führten die Gäste zunächst mit 14:8. Wachgerüttelt wurden die Chemnitzer dann durch einen Dunk von Robin Lodders. Danach übernahm die Orange Army immer mehr das Spiel und erarbeitete sich bis zur ersten Pause eine 22:20 Führung.

Der zweite Abschnitt begann dann furios. Georg Voigtmann gab mit zwei Dunks direkt die Marschrichtung vor. In der Folge spielten sich die NINERS förmlich in einen Rausch. Jonas Richter mit einem „And One“ und Malte Ziegenhagen verzückten die knapp 2.400 Zuschauer in der Richard-Hartmann Halle. Zur Halbzeitpause führten die Gastgeber bereits 49:35.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Hessen die Ausfälle vieler Leistungsträger nicht kompensieren. Zwar zeigte das US-Trio um Choice, Talley und Pinson immer wieder seine individuelle Klasse, jedoch hatten die NINERS jederzeit die passenden Antworten und schraubten so den Vorsprung auf 78:59.

Im Schlussabschnitt boten die Chemnitzer Korbjäger den Zuschauern dann noch weitere Highlights. Ein Alley-Oop von Jonas Richter wurde vom 180-Grad-Dunk durch Matt Vest getoppt. Kurz vor Ende der Partie knackte der Youngster Leon Hoppe noch per Treffer vom Perimeter die magische 100er-Marke. Schlussendlich setzten sich die NINERS mit 100:81 gegen die WHITE WINGS durch.

Damit beenden die Chemnitzer die reguläre Spielzeit mit 24 Siegen und sechs Niederlagen. In den anstehenden Playoffs treffen die NINERS dann auf die Karlsruhe Lions. Das erste Viertelfinalspiel der Playoffs findet bereits am Samstag um 19:00 Uhr in der Chemnitzer Richard-Hartmann Halle statt.