Niners siegen bei Auswärtsspiel

Am Sonntagabend war es wieder soweit. Die besten Korbjäger Sachsens begegneten den Tigers Tübingen vor 1800 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena. Die Niners kehrten Dank einer geschlossenen Teamleistung mit zwei weiteren Punkten für den Tabellenrang zurück. Nun liegen sie mit insgesamt zehn Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze. Bis zur ersten Halbzeit mussten sich die „Orange Army“ jedoch noch mit 13 Punkten Rückstand geschlagen geben. Auch im zweiten Abschnitt waren die Chemnitzer mit angezogener Handbremse unterwegs und gingen mit 35:42 in die Pause. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten legten die Niners noch einmal mächtig zu. Mit einem beeindruckenden 14-0 Lauf brachten sie sich dann erstmals wieder in die Führungsposition. Somit konnte Chemnitz mit einem 64:54 verdient in die letzte Viertelpause gehen. Zum Ende hin wurde es noch einmal spannend. Erst in den letzten Minuten kam Kapitän Malte Ziegenhagen zum Einsatz und stellte sein Können unter Beweis. Damit zeigte er wieder einmal, dass man auf ihn zählen kann, wenn es Hart auf Hart kommt. Zum Ende des Spiels konnten sich die Tübinger zwar noch einmal etwas heran kämpfen, doch der Sieg bleibt auf der Seite der „Orange Army“. Mit 94:80 fuhren die Chemnitzer Korbjäger ihren 22. Sieg in Folge nach Hause. Als nächstes steht am 6. März der Kampf gegen die Uni Baskets Paderborn an. Bei ihrer letzten Begegnung gingen unsere Niners mit einem Vorsprung von 34 Punkten vom Platz. Bleibt abzuwarten, ob sie diesen Erfolg wiederholen können. Das nächste Heimspiel findet dann direkt am darauffolgenden Sonntag statt.