NINERS verpassen doppelten Heimsieg

Für die NINERS standen am vergangene Wochenende in der 2. Basketball Bundesliga gleich zwei Heimspiele an – Siegreich gestalten konnten die Basketballer jedoch nur eine Partie.

Beim Spiel am Sonntag wollten die NINERS gegen die RheinStars Köln den Schwung aus den vergangenen Spielen mitnehmen. Nach einer 26:12 Führung im ersten Viertel und einem überzeugenden Auftritt der Mannschaft, schlichen sich im Offensivspiel der Chemnitzer Korbjäger immer mehr Fehler ein. Dank Joe Lawson und Andy Mazurczak brachten die NINERS aber eine 41:35 Führung in die Kabine.

Nach der Pause bekam das Team von Coach Rodrigo Pastore immer mehr Probleme mit dem Gegner aus der Domstadt – der im Verlauf des letzten Drittels dann auch in Führung ging.

INTERVIEW EIKO POTTHAST Assistant Coach NINERS

Im letzten Spielabschnitt konnten die 2115 Zuschauer in der Richard-Hartmann-Halle dann zwar noch einmal eine 59:55 Führung der NINERS bejubeln – allerdings hatten der Gegner aus Köln zum Ende hin den längeren Atem. Somit mussten sich die Chemnitzer am Ende mit 67:74 geschlagen geben.

Bereits am Freitag hatten die NINERS in der Hartmann-Halle die Hamburg Towers empfangen. Gegen den direkten Konkurrenten um die Playoffs überzeugten die NINERS und schickten die Norddeutschen mit 75:69 vom Parkett. Doch die kurze Erholungspause von Freitag bis Sonntag schien für die Korbjägern keine gute Voraussetzung gewesen zu sein.
Durch die Ergebnisse vom Wochenende bleibt den Chemnitzer Basketballern jetzt nur noch eine theoretische Chance auf die Playoffs – Die vier ausstehenden Partien müssten dann allesamt siegreich gestaltet werden.
Der nächste Gegner der NINERS sind dann die Gladiators Trier. Anwurf der Begegnung in der Arena in Trier ist am Samstag, dem 10. März um 20 Uhr.