Ordnungsbürgermeister im Sommerinterview

Chemnitz- Im Sommerinterview ist der Chemnitzer Ordnungsbürgermeister Miko Runkel zu Gast. Im Gespräch geht es um die Sicherheitslage in Chemnitz. Im Juni und Juli kam es mehrmals zu Übergriffen in der Innenstadt, zum Beispiel im Stadthallenpark. Aktuell wurden am Samstag zwei junge Frauen am Düsseldorfer Platz bedrängt. Trotzdem sieht Runkel keine Häufung der Fälle, das hätte die Auswertung der Statistik gezeigt.

Nachdem 2018 eine Kameraüberwachung in der Innenstadt eingeführt wurde, zieht Miko Runkel ein positives Fazit. Die Videoüberwachung hat sich bei der Aufklärung von Straftaten bewährt, so der Ordnungsbürgermeister.

Wenig Spielraum sieht Miko Runkel bei den verkaufsoffenen Sonntagen. In Chemnitz soll es in diesem Jahr zwei in der Innenstadt geben. Die Entscheidung darüber hat der Stadtrat vor der Sommerpause aber zurück in den Ausschuss verwiesen. Laut Runkel brauche der Handel solche Impulse, um nach den Lockdowns wieder auf die Beine zu kommen. Doch Einkaufssonntage müssten gut begründet sein, sonst haben sie vor Gericht keinen Bestand.

Auch für den Chemnitzer Tierpark ist Miko Runkel verantwortlich. Laut Master-Plan soll der Tierpark bis 2030 umgestaltet werden, bis dahin braucht es Investitionen von insgesamt 40 Millionen Euro. Aber im neuen Doppelhaushalt wurden keine Gelder für die weiter Umgestaltung bereitgestellt.