Parkbühne startet wieder nach der Zwangspause

Verlegt und verschoben – Zwei Worte, die zahlreiche Veranstaltungstafeln in Konzerstätten in den letzten Wochen geprägt haben. Auf der Leipziger Parkbühne kann es nun aber wieder losgehen – wenn natürlich auch unter Auflagen. Normalerweise finden hier bis zu 2.500 Menschen bei Stehkonzerten Platz und feiern mit namhaften Bands. In den letzten Monaten war herrschte hier gähnende Leere, die jetzt wieder mit Leben gefüllt werden kann.

 

Ende Juni soll hier mit dem Keimzeit Akustik Quintett endlich wieder das erste Konzert steigen. Maximal 260 Menschen dürfen dann in der Parkbühne paarweise einen Platz finden. Bis dahin wird hier täglich Open-Air-Kino geboten.

 

Wer Kultur unter freiem Himmel erleben will, der muss sich auch hier auf das Hygienekonzept einlassen. Ein Mund-Nasen-Schutz ist auch hier Pflicht, wenn man sich von seinem Platz entfernt, Abstandsmarker, Plexiglasscheiben. Ein fast schon gewohntes Bild, dass jetzt auch in der Kulturszene seinen Einzug findet.

 

Der Kultursommer in Leipzig hält also wieder ein Stück weit Normalität bereit. In den kommenden Monaten soll das Programm um weitere Konzerte, Kabarett und regelmäßige Talkformate erweitert werden.