Pastore verlängert bis 2022

Gute Nachrichten gibt es vom Basketball.

Für die Niners läuft es diese Saison richtig gut, aber sie haben einmal mehr Grund zur Freude, denn Trainer Rodrigo Pastore hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert. Sehr zur Freude von NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold: „Wir wollten unbedingt mit Rodrigo weiter machen und sind deshalb sehr glücklich, dass wir uns bereits jetzt einigen konnten“

Mit bislang 105 Siegen unter seiner Leitung, ist Pastore der erfolgreichste Trainer, den die Niners je hatten und die Siegesserie soll weiter gehen. Aber mittlerweile fühlt sich Pastore nicht mehr nur sportlich in Chemnitz zu Hause:

„Chemnitz ist mittlerweile zu meiner zweiten Heimat geworden und der gesamte Verein hat sich in den letzten Jahren unglaublich gut entwickelt. Wir wollen jenen Weg fortsetzen und ich bin froh, weiter ein Teil dieser einzigartigen Geschichte sein zu dürfen. Gemeinsam können wir noch sehr viel erreichen. Wir haben ein tolles Team auf und neben dem Platz. Gerade Steffen und alle
Mitarbeiter machen einen unglaublichen Job und haben die NINERS auf ein neues Level gehoben. Deshalb gehe ich jeden Tag mit Freude in die Halle, weil hier so viele Menschen am Werk sind, die mit riesigem Einsatz für unsere ehrgeizigen Ziele arbeiten. Die gleiche Energie versprühen unsere Fans und machen jedes Heimspiel, manchmal sogar die Auswärtsspiele zu einem ganz besonderen Erlebnis. Nicht zuletzt haben meine Familie und ich hier in Chemnitz auch abseits des Basketballs viele Freunde gefunden und fühlen uns einfach wohl.“

Doch, obwohl die Niners so gut sind, wie nie zuvor, bleiben sie bodenständig. Natürlich liebäugeln sie mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga. Deswegen gilt der unterzeichnete Vertrag für beide Ligen, aber bevor tatsächlich so weit gedacht werden kann, müssen erstmal die PlayOffs bestritten werden.

Wir drücken Pastore und den Niners die Daumen!