Per Check-In zum Weindorf

Chemnitz- Die Weinliebhaber können aufatmen. Das beliebte Chemnitzer Weindorf darf trotz der aktuellen Corona-Situation stattfinden. Zum 31. Mal können die Besucher bei entspannter Stimmung ein Glas Wein genießen.

Damit diese Stimmung trotz all der Corona-Vorschriften entstehen kann, wurde ein Check-In Konzept entwickelt. Insgesamt soll es in diesem Jahr 680 Besucherplätze geben. Damit dies auch möglich ist, muss das Weindorf seinen Standort wechseln. Auf Grund der größeren Fläche, sollen 580 Sitzplätze direkt am Markt und weiter 100 Sitzplätze am Jakobikirchplatz entstehen. An Tischen mit Plätzen für bis zu vier Personen, können sich die Besucher auf viele Weinsorten aus den unterschiedlichsten Regionen freuen.

Von der Elbe bis zur Mosel werden insgesamt 15 verschiedene Winzer vor Ort sein und die Gäste mit ihren Köstlichkeiten verwöhnen. Natürlich dürfen dabei auch Weintypische Speisen nicht fehlen, wie die Veranstalterin, Christin Hultsch, weiß. Während es wie in jedem Jahr die verschiedensten Sorten Weine und Speisen geben wird, soll beim diesjährigen Weindorf ebenfalls ein besonderes Weinglas auf den Tischen der Besucher Platz finden.

Mit einem Corona-Symbol versehen, soll es zum einen die Dankbarkeit der Veranstalter ausdrücken und zum anderen gleichzeitig die Gäste daran erinnern, welche Situation aktuell noch vorherrscht. Mit genügend Abstand und Rücksicht, steht einem entspannten Weindorf 2020 nichts im Wege.