Politik will klare Kante zeigen gegen gewaltbereite Demonstranten

Drei Tage nach den schweren Krawallen in Leipzig-Connewitz sind am Dienstag Polizei, Stadtverwaltung und Innenministerium vor die Presse getreten und haben ihre Analyse der Ereignisse präsentiert. Einhellige Meinung war die Verurteilung der Gewalt und dass der Rechtsstaat klare Grenzen ziehen müsse, so Innenminister Roland Wöller in Dresden.

Leipzig Oberbürgermeister Burkhard Jung hakte im Leipziger Rathaus ein und betonte, dass man die Themen wie der Wohnungsnot nicht gewaltbereiten Gruppen überlassen dürfe.