Sachsens beste Auszubildende geehrt

Chemnitz- Am Wochenende gab es für die Siemens AG mehr als nur einen Grund zur Freude.

Zum einen feierte das Werk für Kombinationstechnik Chemnitz sein 65-jähriges Bestehen und zum anderen die Auszeichnung von Sachsens besten Auszubildenden. Insgesamt wurden in den sechs Kategorien der sächsischen Metall- und Elektroindustrie vier Azubis von Siemens ausgezeichnet.

Eine dieser ausgezeichneten Auszubildenden ist Nadine Schönfuß. In der Kategorie „Junge Frauen in technischen Berufen“ wurde sie von SACHSENMETALL-Präsident Dr. Jörg Brückner geehrt. Durch die hervorragenden Facharbeiterbriefe, haben die Auszubildenden die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft gelegt, so Brückner.

Nadine Schönfuß hat bei Siemens eine Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik absolviert. Wie sie uns verraten hat, gefielen ihr an der Ausbildung die vielen abwechslungsreichen Aufgaben. Laut der ehemaligen Auszubildenden hat die Auszeichnung nicht nur einen hohen Stellenwert für sie selbst, sondern ist auch eine Anerkennung für alle Kollegen, die ihr während der Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite standen.

Nach dem ganzen Prüfungsstress, freut sich Sachsens beste Auszubildende nun vor allem darauf, endlich in ihren Berufalltag zu starten. Nicht nur Nadine ist stolz auf diese Auszeichnung, sondern auch die Siemens AG. Denn durch die qualitativ hochwertigen Ausbildung werden die Azubis bestens auf den Berufsalltag vorbereitet.

Bei einer solch positiven Einstellung stehen den nächsten 65 Jahren Erfolg wohl nichts im Wege.