Sächsische Jugendherbergen sagen „Klischee Olé!“

Chemnitz- Wer kennt es nicht: in Stockbetten übernachten, Hagebuttentee trinken, überfüllte Gemeinschaftsduschen und Nachtruhe ab 22 Uhr- Klischees über Jugendherbergen, die noch heute fest in unseren Köpfen verankert sind.

Damit wollen die Jugendherbergen in Sachsen nun aufräumen und sich aktuellen Trends widmen. Der Landesverband Sachsen e.V. im Deutschen Jugendherbergswerk feiert 2019 sein 100-jähriges Jubiläum. Bei einer Pressekonferenz in der Jugendherberge „eins“ in Chemnitz wurden einige Jubiläumsaktivitäten vorgestellt.

Unter dem Motto „Klischee Olé“ werden Klischees über Jugendherbergen unter die Lupe genommen. Jugendherbergen dienen heutzutage nicht mehr nur der Unterbringung, sie besitzen auch eine pädagogische Seite. Als gemeinnütziger Verein stehen Jugendherbergen mitten in der Gesellschaft und möchten Werte wie Gemeinschaft, Nachhaltigkeit, Bildung, Weltoffenheit und Toleranz vermitteln.

Im Rahmen des Jubiläumsjahres sollen drei große Familienfeste über das Jahr verteilt in ganz Sachsen stattfinden. Darüber hinaus wird es zahlreiche Workshop-Programme, ganz nach dem „Do-it-yourself“-Trend, geben.

Außerdem gibt es einen Wettbewerb zum Thema „Was ist deine Geschichte?“. Gesucht werden die spannendsten Geschichten und lustigsten Klischees über Jugendherbergen. Diese kann man per Email, über Facebook oder Instagram sowie Whatsapp einreichen. Der Hauptgewinn ist eine Wochenend-Reise für 4 Personen.

Alle Infos zu den Veranstaltungen und dem Wettbewerb gibt es unter www.klischeeole.de.