Sächsischer Ministerpräsident besucht Oberschule

Am Donnerstag besuchte der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer zusammen mit der Oberbürgermeistern Barbara Ludwig die Oberschule Am Flughafen.

Durch das hohe Aufkommen von Journalisten, ging der Hintergrund des Besuchs beinahe verloren.

Denn die Oberschule hatte im Mai den sächsischen Schulpreis für ihr Projekt „Demokratisches Handeln entwickeln“ gewonnen.

Bei einem Gespräch mit den Jugendlichen wurde über einiges diskutiert und gesprochen.

Nachdem die Schüler stolz ihr Projekt vorgestellt hatten, blieb noch etwas Zeit um auch einige Probleme anzusprechen.

Besonders das Thema Umwelt ist für alle ein wichtiges Anliegen.

So fragte eine Schülerin zum Beispiel ob es möglich ist, mehr Mülleimer für den Schulhof zu erhalten, damit der Müll getrennt werden kann.

Auch die Frage nach der Digitalisierung kam auf.

Laut Michael Kretschmer solle bis nächstes Jahr ein flächendeckendes W-LAN-Netz in allen sächsischen Schulen vorhanden sein.

Einen Fauxpas leistete sich Ines Saborowski mit ihrem klingelnden Telefon während des Gesprächs.

Da die Schüler in ihrer Schulcharta auch Strafen festgelegt haben, wurde mit Michael Kretschmer entschieden, dass die Landtagsabgeordnete einen Besuch in der Staatskanzlei für die Klasse organisieren muss.