Schienenersatzverkehr der Linien RE 6 und C 13

Chemnitz- Vom 23. Mai bis zum 19. September 2019 erfordern die Bauarbeiten am Eisenbahnviadukt über der Blankenauer Straße in Chemnitz Schienenersatzverkehr. Davon betroffen sind die Linien RE 6 und C 13. In den nächsten vier Monaten kann entlang der zwei Linien kein Eisenbahnverkehr durchgeführt werden.

Grund dafür sind Brückenbauarbeiten der DB Netz AG an dem im Jahre 1871 errichteten Bauwerk.
Die Linie RE 6 befährt die Strecke zwischen Leipzig und Chemnitz. Sie wird den Hauptbahnhof vorerst nicht mehr befahren, sondern fährt nur bis zur Haltestelle Küchwald. Daher erfolgt der Einsatz von Bussen hier zwischen dem Chemnitzer Hauptbahnhof (Bussteig 107) und der neuen Haltestelle Draisdorfer Straße. Über einen rund 360 Meter langer Fußweg gelangen die Fahrgäste zum Haltepunkt Küchwald. Dieser wird bis Mitte September ersatzweise von der Regiobahn bedient und bildet die Start- bzw. Endhaltestelle für die Fahrten in und aus Richtung Leipzig.

Die City Bahn C13 verkehrt normalerweise nach Burgstädt. Für den Zeitraum der Sperrung setzt sie zwischen dem Hauptbahnhof Chemnitz (Bussteig 108) und dem Burgstädter Bahnhof Schienenersatzverkehr ein. Montags bis Freitags wird es in der Hauptverkehrszeit jeweils fünf Fahrtenpaare zusätzlich geben.

Die Beförderung von Rollstuhlfahrern erfolgt mit einem gesonderten Busverkehr und -fahrplan. Zu beachten ist jedoch, dass auf beiden SEV-Linien die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen nur eingeschränkt möglich sind.