Schüler experimentieren im Solaris Chemielabor

Mod: SCHAU REIN! ist Sachsens größte Initiative zur Berufsorientierung. In keiner anderen Woche des Jahres sind so viele Schüler gleichzeitig auf den Beinen, um Unternehmen von innen kennen zu lernen. Am „solaris Jugendförderzentrum“ an der Neefestraße gab es Einblicke in die Welt der Chemie.

BE:

Hier erklären Laura Pfeiffer und Karsten Gehlsdorf wie man Seife macht. Die solaris Jugend und Umweltwerkstätten sind eines der 1.400 Unternehmen im Freistaat, die im Rahmen der Schau Rein! jungen Menschen ihre Türen öffnen. Das besondere dabei: Die Schülerexperimente, die die gemeinnützigen Werkstätten durchführen, setzen Bezüge zur Historie des Standortes. Bis 1991 saß hier an der Neefestraße der VEB Fettchemie Chemnitz.

O-TON: GESINE SCHRÖTER, Leiterin solaris Jugend- & Umweltwerkstätten

Die Umweltwerkstätten geben Jugendlichen Möglichkeiten, sich kreativ in verschiedenen Berufsbereichen auszuprobieren. Neben der Seifenherstellung zum Beispiel auch in der Photovoltaik. Das Förderzentrum ist Teil eines Unternehmensverbunds.

Interview: GESINE SCHRÖTER, Leiterin solaris Jugend- & Umweltwerkstätten

Zur Herstellung von Seifen werden Fette mit einer Lauge gekocht. Das chemische Verfahren des Seifensiedens soll im Zuge der Woche der offenen Unternehmen Interesse für das Berufsbild des Chemikers wecken.

Interview: ANETT BRANDT, Kundenbeziehungsmanagement / Koordination „SCHAU REIN!“

Anett Brand ist Koordinatorin der „schau rein“ für die Region Chemnitz. Eine Woche lang hat sie sich verschiedene Firmen angeschaut. Nächste Woche soll sich entscheiden, welche Unternehmen mit dem Preis „best Practice“ ausgezeichnet werden.

Interview: ANETT BRANDT, Kundenbeziehungsmanagement / Koordination „SCHAU REIN!“

Jede Region in Sachsen kürt die jugendfreundlichste Firma. Die wird im Anschluss mit Urkunde und Online-Auftritt geehrt. Die Resonanz zur Schau rein war in diesem Jahr groß – 2.600 Plätze bei Unternehmen in Chemnitz waren nahezu ausgebucht. 2019 soll die Berufsorientierungswoche im März in die 13. Auflage gehen.