Spatenstich für günstiges Wohnen

Der nächste Schritt in der Modernisierung des Chemnitzer Brühl Boulevards ist getan. Entstehen soll ein Neubau mit günstigen Wohnflächen für junge Menschen.

Die Geschäftsführerin der Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.H. (GGG), Simone Kalew hat heute gemeinsam mit Oberbürgemeisterin Barbara Ludwig und Baubürgermeister Michael Stötzer den ersten Spatenstich für das neue Pojekt getätigt. Bis Mitte 2019 sollen dann auf dem Brühl 65 Wohnungen ausschließlich für Auszubildende und Studierende entstehen. Neben günstigen Mietpreisen bietet das Gebäude dann auch einen Fitnessraum sowie einen Dachgarten für die Bewohner.

O-Ton ERIK ESCHER Leiter Unternehmenskommunikation GGG

Aufgrund des schwierigen Untergrundes laufen aktuell die Vorbereitungen für die eigentlichen Bauarbeiten des Gebäudes.

O-Ton ERIK ESCHER Leiter Unternehmenskommunikation GGG

Den Zuschuss für den Neubau hat die GGG dabei vom Bundesbauministerium erhalten. Dieses fördert den preiswerten Wohnraum für Auszubildende und Studenten in Deutschland.