Spielauftakt für die Niners Chemnitz

Chemnitz- Am Donnerstag war es endlich so weit, Sachsens beste Korbjäger die Niners Chemnitz starteten in die erste Partie der ersten Basketball Bundesliga. Nach mehr als acht Monaten standen die Chemnitzer Jungs auf dem Parket um Körbe zu werfen.

Auf Grund des pandemiebedingten Saisonabbruchs im Frühjahr, der verschobene Auftakt in die neue Spielzeit und zwei aufeinander folgenden Quarantäneanordnungen, sorgten für eine ungeahnt lange Zwangspause für die Orange Army. Nun setzten die Verantwortlichen der easy Credit Basketbal Bundesliga einen neuen Termin für das Auftaktspiel gegen den neunfachen deutschen Meister Brose Bamberg an. Trotz kürzester Vorbereitungszeit und fehlenden Spielern, schafften es die Jungs mit einem knappen Vorsprung von 47 zu 44 in die Halbzeit. Trotz des Rückenwinds sicherte sich Brose Bamberg mit 93 zu 86 den Sieg. Trotz der Niederlage ein Ergebnis mit dem die Chemnitzer zufrieden sein können. Bereits am Samstag treffen die Chemnitzer auf ihre nächsten Gegner, BG Göttingen.