Sporthort – Schüler veranstalten eigenen Olympische Winterpiele

Eisschnellläufer Nico Ihle, der Nordische Kombinierer Eric Frenzel und viele andere werden bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang vom 9. bis zum 25. Februar auf Medaillenjagd gehen.

Doch sportlich geht es auch in Chemnitz zu. Die Kinder des Sporthorts des Vereins „Integrative Sport- und Bildungsförderung Chemnitz e.V.“ bereiten sich schon jetzt intensiv auf ihre eigenen Winterspiele vor – mit Spaß an der Bewegung und ohne Laktattest.

Am Samstag, dem 3. März, ist es dann soweit – dann findet in der Leichtathletikhalle im Sportforum die mittlerweile 9. ISB-Winterolympiade statt.

Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren können sich dann unter dem Hallendach in lustigen Disziplinen wie Schlittenfahren, Tannzapfenweitwurf, Schneeweitsprung oder dem 200 Meter Rentierlauf messen.

Diesen haben die Kinder des ISB-Sporthorts auch schon einmal vorab geprobt.

Doch nicht nur die jungen Sportlerinnen und Sportler werden viel Spaß haben, auch Eltern und Großeltern können aktiv werden.

Voranmeldungen für die Winterolympiade auf der Internetseite des ISB Chemnitz sind erwünscht – diese können aber auch noch eine halbe Stunde vor Beginn der Wettkämpfe erfolgen, die um 14 Uhr starten.

Die Anmeldegebühr beträgt nur einen Euro pro Kind und entfällt bei Kita-Gruppen. Für kostenlose Getränke und Stärkungen für die Kinder ist gesorgt. Nur an Hallensportsachen muss gedacht werden.

Dann heißt es für alle kleinen Sportler: Dabeisein ist alles!