Stadtrat soll über Stadion Pacht entscheiden

Chemnitz- Am 6. März soll der Stadtrat über die grundsätzlichen Bedingungen der Verpachtung des Stadions an der Gellertstraße, im Falle eines Aufstiegs des CFC in die 3. Bundesliga, beraten.

Der Stadtrat soll beschließen, dass sich die Nutzungsbedingungen für das Stadion auch im Falle eines Aufstiegs weiterhin an den bisherigen Regionalliga geltenden Konditionen orientieren, sofern die EU-Kommission keine Einwände dagegen erhebe. Bisher zahlt der Verein eine jährliche Summe von 150.000 Euro für die Nutzung des Stadions an Spieltagen, die ganzjährige Logenvermarktung, sowie der Nutzung der Geschäftsstelle und des Fanshops. Bei einem künftigen Spielbetrieb in der 3. Liga müsste der CFC circa 175.000 Euro für den Spielbetrieb tragen.

Des weiteren soll dem Club auch wieder das Recht zur Vermarktung des Stadionnamens gegeben werden. Mit diesem Mitspracherecht, würde auch eine weitere Einnahmequelle für den Verein entstehen. Mit dem Vorschlag bekennt sich die Stadt eindeutig zu dem Chemnitzer Fußballclub und auch dessen Fans. Ob der Vorschlag im vollem Umfang angenommen wird, entscheidet der Stadtrat am 6. März dieses Jahres.

Wirtschaftlich würden sich für die Stadt und die GGG mbH keine zusätzlichen Belastungen ergeben. Auch zusätzliche Zahlungen an den CFC durch die Stadt oder die GGG würden nicht erfolgen.