Talk im Café: Stelle frei! -So löst Sachsen den Fachkräftemangel

Sonst stehen auf der Tafel beim Bäcker um die Ecke immer die aktuellen Angebote. Doch statt Brötchen und Kuchen werden jetzt offene Stellen in Backstube und Verkauf angepriesen. Auch in der Halbleiterindustrie, dem Handwerk, sozialen Berufen und dem Service, überall fehlt es an Personal. Mehr als jede zweite offene Stelle bleibt länger als sechs Monate unbesetzt. Die Suche nach geeigneten Technikern und Meistern gestaltet sich am schwierigsten. Wie also will Sachsen den Fachkräftemangel beheben?