Tausende Menschen bei Freitagsdemos in Chemnitz

Am vergangenen Freitag haben in Chemnitz erneut Demonstrationen stattgefunden. Die zwei angemeldeten Versammlungen verliefen friedlich und ohne Störungen.

Insgesamt haben rund 3.500 Menschen an den Veranstaltungen in der Innenstadt teilgenommen. Am Karl-Marx-Monument fand zunächst eine Kundegebung der Bürgerbewegung „Pro Chemnitz“ statt. Zeitgleich organisierte die „Bürgerinitiative Chemnitz Nazifrei“ im Stadthallenpark eine Gegendemonstration. Die Polizei war mit rund 1.300 Einsatzkräften aus mehreren Bundesländern im Einsatz und sicherte beide Versammlungen ab.

Nach kurzen Ansprachen zogen die Anhänger von „Pro Chemnitz“ und „Chemnitz Nazifrei“ mit einem Marsch durch die Stadt. Beide Routen waren dabei räumlich voneinander getrennt. Die Anhänger beider Lager skandierten dabei ihre Meinungen. Während der Umzüge kam es zu keinen negativen Vorfällen. Auch die Abreise verlief laut der Polizei ohne Probleme.

Als Aktion gegen die Vorfälle in der Vorwoche wurde von den Theatern Chemnitz zudem ein Gratiskonzert gespielt.