Theater Chemnitz profitieren von Staatspaket

Die Theater Chemnitz sollen künftig mehr Geld vom Freistaat erhalten.

Dafür hat die Staatsregierung am 12. Juni einen Beschluss zur finanziellen Stärkung der Kulturräume und der kommunalen Theater und Orchester gefasst.

Vom „Zukunftspaket Sachsen“ sollen nun auch die Chemnitzer Spielstätten profitieren.

So sei die Änderung von Haustarifverträgen hin zu Tarifverträgen ein wichtiger Schritt.

Interview OB

Auch das Schauspielhaus am Park der Opfer des Faschismus, soll von der Förderung profitieren.

Dort sollen verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, um den Spielbetrieb weiter zu gewährleisten.

Interview Michael Stötzer

Um das Gebäude auf aktuelle Standards zu bringen, sollen in den Jahren 2021 und 2022 Baumaßnahmen mit einer Gesamtsumme von fünf Millionen Euro stattfinden.

Während der Bauarbeiten kann es passieren, dass Vorstellungen in den kleinen Saal der Stadthalle umziehen müssen.

Grundgedanke hinter den Baumaßnahmen sei nicht die Sanierung oder Aufrüstung des Schauspielhauses, sondern die Sicherstellung des Spielbetriebs für die nächsten fünf bis zehn Jahre.