Topspiel an der Gellertstraße

Nach zwei Auswärtsspielen steht für den Chemnitzer FC am Samstag das nächste Heimspiel an. Gegen den Berliner AK peilen die Himmelblauen den achten Sieg in Folge an.
Im Vorfeld der Partie gab es von Seiten des Berliner Vereins große Sicherheitsbedenken vor der Anreise nach Chemnitz. Sogar ein Nichtantreten stand zwischenzeitlich im Raum. Auf Antrag der Polizei wurde die Anstoßzeit der Partie von 13:30 Uhr auf 15:00 Uhr verlegt. Laut Trainer David Bergner spielen die Unruhen um das Spiel aber keine Rolle.

O-Ton

Nach den knappen Ergebnissen in den letzten beiden Spielen soll gegen den Tabellendritten, der Auswärts noch ohne Punktverlust ist, aus einer stabilen Defensive gearbeitet werden.

O-Ton

Wie schon in der vergangen Heimspielen zählen die Himmelblauen Kicker auf die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer. In einem offenen Brief appellierte die Mannschaft vor der Partie für Toleranz und Disziplin bei den Fans. Anstoß im Chemnitzer Stadion ist um 15:00 Uhr.