Unterricht mit strengeren Abstandsregeln

Sachsen- Das Sächsische Ministerium für Kultus teilte am Freitag mit, dass ab Montag die am Präsenzunterricht teilnehmenden Schüler mit strengeren Abstandsregeln und in Kleingruppen unterrichtet werden. Des Weiteren werde im Vorfeld für Lehrer und Schüler ein freiwilliger Antigen-Schnelltest angeboten. Wie viele der 50.800 Schüler sich an den Tests beteiligen werden könne aktuell noch nicht genau beziffert werden. Trotz der überlegten strengeren Maßnahmen seitens des Ministerpräsidenten, bleibt die geplante Schulöffnung zunächst unangetastet. Erst wenn es zu erneuten Gesprächen mit der Bundeskanzlerin kommt, gehe es um härtere Maßnahmen. Doch schon jetzt sei klar, dass es eine Notbetreuung für systemrelevante Berufe zwar weiterhin in Sachsen geben wird. Allerdings könnten die Regelungen, wer Anspruch auf derartige Betreuung habe, noch strenger formuliert werden.