Urlaubsantritt trotz Corona?

Die aktuelle Lage zum Coronavirus sorgt für Einschneidungen in sämtlichen Lebenslagen. Während jedoch für Betroffene zumindest die Anlaufstellen bei Fragen klar sind, gibt es für Verbraucher doch noch die ein oder andere ungelöste Frage.

Zum Beispiel, wenn es um einen längst geplanten Urlaub geht und dieser nun in Gefahr ist. Genau aus diesem Grund unterstützt nun auch die Verbraucherzentrale Sachsen. Trotz des aktuellen Notstandes, beraten dort die Experten weiterhin, allerdings mit ein paar Einschränkungen.

Ähnlich wie andere Institutionen, werden auch in der Verbraucherzentralen die persönlichen Beratungen auf elektronische Beratungen umgestellt. Diejenigen, die bereits einen persönlichen Termin vereinbart haben, werden in den kommenden Tagen von der Verbraucherzentrale kontaktiert und erhalten Alternativen zu den persönlichen Beratung.

Wer ansonsten Fragen in Bezug auf Reiserecht, Geldanlagen, oder Lebensmittelbevorratung hat, kann sich ab sofort an die E-Mail-Beratung wenden, oder unter der 0341 6962929 einen telefonischen Beratungstermin vereinbaren.