Verkehrschaos? Neefestraße wird gesperrt

Chemnitz- Die Autofahrer in Chemnitz müssen ab nächstem Jahr etwas mehr Geduld aufbringen. Denn die Neefestraße wird voraussichtlich ab Frühjahr 2020 für einen langen Zeitraum gesperrt sein.

Auf etwa einem Kilometer zwischen Südring und Neefepark sind mehrere Baustellen geplant. Die B173 ist ein sehr hochfrequentierter Verkehrsbereich und unterliegt demnach auch einem hohen Verschleiß. Die Stadt will bei dem Umbau zusätzlich gleich 3 Projekte angehen. Unter anderem soll die Einfädelspur an de Ausfahrt des Neefeparks in Richtung Südring auf 120 Meter verlängert werden. Damit soll dieser schwierige Verkehrspunkt entschärft werden. Außerdem soll die Brücke über der Einfahrt zum Neefepark erneuert werden. Auch die Fahrbahn auf der Neefestraße wird wieder in Stand gesetzt.

Die verschiedenen Maßnahmen sollen in einem Zug erledigt werden, um den Verkehr nicht erneut einschränken zu müssen. Während der Bauarbeiten wird der Verkehr in beide Richtungen auf die landwärtige Fahrspur umgeleitet. Müssen sich die Chemnitzer also auf ein Verkehrschaos einstellen? Durch die Umbaumaßnahmen müssen außerdem 65 Bäume gefällt werden. Mittels Ausgleichszahlungen werden dafür Neupflanzungen an einer anderen Stelle erfolgen. Bislang wartet die Stadt jedoch noch auf Fördermittel des Freistaat Sachsens. Denn der Umbau soll etwa 5 Millionen Euro kosten.

Sollten die Fördermittel eintreffen, wird mit der Baumaßnahme voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 begonnen. Insgesamt rechnet die Stadt mit etwa 9 Monaten Bauzeit. Erst im Frühjahr 2021 soll der Verkehr dann also wieder normal über die vier Spuren der Neefestraße geleitet werden. Wir wünschen trotzdem eine gute Fahrt und viel Geduld für die evtl. Verzögerungen.