Vom Broadway auf die Küchwaldbühne

Jedes Jahr zaubert uns das Team der Küchwaldbühne ein Lächeln aufs Gesicht.

Mitreißende Geschichten, Abenteuer und ganz viel Unterhaltung für die ganze Familie.

Auch im August 2019 wird ein neues Stück zu sehen sein.

Ein Stück, das Regisseur Werner Haas schon seit Jahren gern einmal aufführen wollte.

Interview: Werner Haas, Regisseur

Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren.

Denn sage und schreibe 60 Personen wirken an „Anatevka“ mit.

Diese alle zu koordinieren und mit ihnen Text sowie Choreografie einzustudieren, bedarf natürlich viel Zeit.

Interview: Robert Martin, Choreograph von „Anatevka“

„Anatevka“ ist ein Stück, das bereits vor vielen Jahren seine Premiere am Broadway feierte und die Zuschauer in seinen Bann zog.

Natürlich erhoffen sich alle Mitwirkenden eine ähnliche Reaktion, wenn „Anatevka“ im August dann auch endlich in Chemnitz zu sehen sein wird.

Die Besucher erwartet dabei wieder ein abwechslungsreiches Spektakel.

Interview: Romy Buchmann, Michael Weichesmüller, Charlotte Helmig

Natürlich beschäftigt sich das Stück mit einer tiefgründigen Thematik.

Aber trotzdem sollen die Zuschauer mit ganz viel Charme und Humor abgeholt werden.

So wie es für die Küchwaldbühne ganz typisch ist.

Interview: Michael Weichesmüller, Charlotte Helmig

Damit „Anatevka“ wie geplant auf die Bühne gezaubert werden kann, bittet Regisseur Werner Haas jedoch um Unterstützung aus der Bevölkerung.

Wie jedes Jahr wird es auch diesmal wieder einen aufwendigen Bühnenbau geben, dafür wird allerdings händeringend nach Holz gesucht.

Interview: Werner Haas, Regisseur

Wer die Küchwaldbühne unterstützen möchte, kann sich gern direkt an die Verantwortlichen wenden.

Wer jetzt schon neugierig ist auf mehr, muss sich allerdings noch bis zum 24. August gedulden.

Denn dann feiert „Anatevka“ Premiere in der einzigartigen Kulisse der Küchwaldbühne.

Nur so viel sei schon verraten – auch Pferdefans werden voll auf ihre Kosten kommen.