Vorbereitungen auf dem Friedenstag

Vor 75 Jahren ereilte Chemnitz ein tragisches Schicksal. In der Nacht vom 5. auf den 6.März 1945, wurde die Stadt durch Luftangriffe bombardiert und schwerst beschädigt. Bei diesem Anschlag kamen über 2.100 Menschen ums Leben und viele weitere wurden verletzt. Anlässlich dieses tragischen Tages, wird jährlich der bestehende Frieden gefeiert. Um an diesen schrecklichen Tag zu erinnern und vor allem um das Bewusstsein gegen Krieg aufrechtzuerhalten, finden den ganzen Tag über zahlreiche Veranstaltungen statt. Neben der traditionellen Kranzniederlegung gibt es auch die Möglichkeit mit Zeitzeugen in Kontakt zu treten. Ab 18 Uhr treffen dann alle Teilnehmer der Friedenswege auf dem Neumarkt ein. Am Abend wird noch einmal in Gemeinschaft mit Kerzenschein an die Opfer des Zweiten Weltkrieges gedacht.