Wiedersehen mit Kunst der DDR (Video 2)

Die X. Kunstausstellung der DDR fand vom 3. Oktober 1987 bis zum 3. April 1988 statt, als vom Ende der DDR noch nichts zu ahnen war. Über eine Million Besucher besichtigten diese Schau. Die Diskussionen über die vermisste Präsenz der Kunst der DDR legen nahe, dass ein Teil der Kunstwerke dieser großen Ausstellungen Eingang in den imaginären Bilderschatz vieler Menschen in der DDR und vor allem vieler Dresdner gefunden hat und auch Teil einer kulturellen Selbstvergewisserung gewesen war. 30 Jahre nach der politischen Wende unternimmt die Städtische Galerie Dresden das Experiment, anhand einer Auswahl von Gemälden der X. Kunstausstellung erneut Einblicke in diesen Bilderkosmos zu geben. Die Schau „Das Ende der Eindeutigkeit“ ist bis 12. Januar zu sehen.