Wildkatze Loki genießt sein neues Zuhause

Chemnitz- Das Wildgatter Chemnitz hat die neue europäische Wildkatzenanlage am Wochenende eröffnet.

Bei Wind und Wetter können die Besucher die Katzen nun über einen Unterstand beobachten, von dem aus es so wirkt, als wäre man mitten im Gehege. Die vom Förderverein Tierparkfreunde Chemnitz finanzierte Anlage umfasst um die 300 m2. Darin finden ab sofort Wildkatze Loki und seine Freundin ein neues zu Hause. Der französische Vierbeiner wurde im April 2016 geboren, seine Partnerin 2 Jahre später.

Gemeinsam lebte das Pärchen schon eine Weile im Wildgatter. Am vergangenen Wochenende zogen sie dann erstmals in ihr neues Zuhause. Auf dem naturbelassenen Boden befinden sich Felsbrocken, Gehölze und auch viele Rückzugsmöglichkeiten für die Katzen.  Die süßen Vierbeiner können bis zu 12 Jahre alt werden und ein Gewicht bis zu 7 Kilogramm erreichen. Mit ihrem unglaublich sensiblen Gehör, kann die Wildkatze ihre Beute perfekt hören und auch in dichter Vegetation und Dunkelheit wahrnehmen.

Das Nahrungsspektrum der Wildkatze besteht vor allem aus Kleinsäugern. Da laut Tierschutzgesetz keine lebenden Tiere gefüttert werden dürfen, bekommen die Mietzen nur bereits erlegte Tiere als Futter. Sollte sich allerdings doch mal eine Maus im Gehege verirren, sollte sie sich vorsehen.

Wildkatzen fühlten sich einst im gesamten Land heimisch. Heute gibt es nur noch rund 5000 Stück in Deutschland. Man findet sie derzeit vor allem im Pfläzer Wald, dem Harz oder in Nordthüringen. Der allmähliche Rückgang der Tierart ist der menschlichen Zerschneidung ihres Lebensraumes geschuldet. Aus diesem Grund kommen die Wildkatzen in Sachsen nur in kleiner Zahl vor, manchmal auch nur zu Gast. Allerdings ist es aufgrund der versteckten Lebensweise auch schwer diese Zahlen aus reinen Sichtbeobachtungen zu schließen, weswegen sich ein größeres Verarbeitungsareal vermuten lässt.

Den Tag verschlafen Wildkatzen gerne in bodennahen Baumhöhlen oder in hohlen Baumstämmen, Wurzelhöhlungen oder in Holzpoltern. Für die beiden Wildkatzen in Chemnitz scheint der Tag im Luxusgatter ziehmlich entspannt zu sein.