Zollrazzia gegen Asylheime

Chemnitz- Zoll und Bundespolizei haben am Donnerstagvormittag mehrere Asylheime in Chemnitz und Umgebung durchsucht.

So rückten die Einsatzkräfte in den Einrichtungen in der Annaberger-, der Straßburger- und der Chemnitztalstraße an. Zudem wurden drei weitere Objekte im Chemnitzer Umland von den Beamten durchsucht.

Grund für die Razzien waren nach Polizeiangaben Ermittlungen gegen die Heimbetreiber unter anderem wegen illegaler Beschäftigung und Verstoßes gegen das Mindestlohngesetz.

Ermittlungen und Maßnahmen gegen die Bewohner der Asylheime habe es nicht gegeben, hieß es in der Mitteilung.

Über Ergebnisse der Maßnahmen wurde zunächst nichts mitgeteilt.