Zustimmung für Kulanzregel beim Sitzenbleiben

Sachsen- Das Vorhaben des Kultusministeriums, leistungsschwächere Schüler in diesem Jahr trotzdem zu versetzen, wird von der Koalition unterstützt. Das Kultusministerium warb in einem Brief an die sächsischen Schulleitungen dafür, auch freiwillige Wiederholungen nur auf spezielle Einzelfälle zu beschränken. Stattdessen solle man mit individuellen Fördermöglichkeiten arbeiten, um den Anschluss im neuen Schuljahr zu ermöglichen. DIE LINKE forderte, dass freiwilliges Wiederholen dennoch möglich bleiben sollte und man in diesem Prozess auf keine großen Hürden stoßen dürfe.