Mehr Betreuung für Medizinernachwuchs

Das Universitätsklinikum Leipzig baut die zweite Betriebs-Kita mit 140 Plätzen auf dem Medizincampus.+++

Mit der bereits seit 2008 bestehenden Betriebs-Kita „Miniuniversum“ in der Liebigstraße und den zusätzlichen Plätzen bei Tagespflegeeltern stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät dann 278 betriebsnahe Kinderbetreuungsplätze zur Verfügung.

„Wir sehen den jetzt beginnenden Neubau als eine unserer wichtigsten Investitionen in die Zukunft – für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf unserer Mitarbeiter in Zeiten unzureichender Unterbringungskapazitäten und auch als gesellschaftliches Engagement für die nächsten Generationen“, sagt Ekkehard Zimmer, Kaufmännischer Vorstand des UKL. „Als Arbeitgeber versuchen wir kontinuierlich die Rahmenbedingungen für unsere Beschäftigten zu verbessern. Dazu gehören an vorderster Stelle auch Kinderbetreuungsangebote“.

Der Neubau kostet rund 2,4 Millionen Euro und wird Hauptsächlich von der Uniklinik finanziert. Aber auch vom Land und vom Bund gibt es Fördermittel. Der Neubau soll Ende 2014 fertig sein.