Mehr Busse und Bahnen zur Adventszeit

Schwerpunkte sind dabei eine höhere Kapazität in Ost-West-Richtung, die Verlängerung des Zehn-Minuten-Taktes und der Einsatz größerer Fahrzeuge. +++

Damit sich Dresdner und Touristen schnell die besten Geschenke sichern können, verstärken die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) auch in diesem Jahr vor allem an den Adventswochenenden ihre Linien in der Innenstadt. Schwerpunkte sind dabei eine höhere Kapazität in Ost-West-Richtung, die Verlängerung des Zehn-Minuten-Taktes und der Einsatz größerer Fahrzeuge.

Ab Mittwoch, dem 28. November 2012, wird wochentags und sonnabends der Zehn-Minuten-Takt auf der Linie 4 zwischen Laubegast und Radebeul Ost um gut eine Stunde bis gegen 21 Uhr verlängert. Diese Linie war in den vergangenen Jahren während des Striezelmarkts auch nach 20 Uhr gut ausgelastet. An den Sonnabenden 1., 8., 15. und 22. Dezember 2012 verkehren die Linien 3, 4, 7, 9, 11 und 62 bis gegen 19:30 Uhr ebenfalls eine Stunde länger als sonst im dichten Zehn-Minuten-Takt.

Aber auch danach kommen alle Straßenbahnlinien bis etwa 22 Uhr wie üblich alle 15 Minuten. Zur Verstärkung an allen Adventssonntagen wird eine zusätzliche Kombilinie E4/E7 eingesetzt. Die soll die nachgefragte Ost-West-Achse entlasten. Sie fährt als E4 von Tolkewitz bis Pirnaischen Platz und dann weiter als E7 über Hauptbahnhof nach Gorbitz. In der Gegenrichtung startet sie als E7 und fährt über Kesselsdorfer Straße und Freiberger Straße zum Postplatz und von dort weiter als E4 nach Tolkewitz.

Damit wird jeweils die so genannte Lastrichtung der eigentlichen Linienwagen unterstützt. Sofern möglich kommen auch an den Wochenenden möglichst die größeren Straßenbahnwagen zum Einsatz. Außerdem gibt es sonntags noch teilweise Verstärkungen auf den Linien 1, 8, 9 und 62. Die Buslinien 62, 64, 66, 80 und 94 sind grundsätzlich mit den dreiachsigen Fahrzeugen und damit einer größerer Kapazität ausgestattet.

Ab Montag, dem 3. Dezember 2012, sind die neuen Fahrpläne für Bus, Straßenbahn und S-Bahn in allen Servicepunkten der Dresdner Verkehrsbetriebe AG sowie der Partner im Verkehrsverbund Oberelbe erhältlich.

Die insgesamt vier neuen Bücher beinhalten alle Fahrpläne des Nahverkehrs: jeweils eines für den Raum Dresden, die Sächsische Schweiz, das Gebiet Meißen/Riesa-Großenhain/Weißeritzkreis und die Region Bautzen/Hoyerswerda/Kamenz. Die Preise sind dieselben wie im vorigen Jahr.

Die Ausgaben für Dresden, die Sächsische Schweiz und Meißen/Riesa-Großenhain/Weißeritzkreis kosten jeweils 1,50 Euro, die für Bautzen/Hoyerswerda/Kamenz 1 Euro. Alle vier Exemplare zusammen sind für 4 Euro zu haben. Stammkunden mit Abo-Monats- oder registrierten Jahreskarten erhalten das Dresdner Fahrplanbuch unter Vorlage des Gutscheins aus dem letzten „Abo-Brief“ kostenlos.

Quelle: DVB AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar