Mehr Busse und Bahnen zur langen Striezelnacht

Dresden - Am Freitag, den 15.12.2017 ist die lange Dresdner Striezelnacht. Zu den „Sternstunden“ laden alle Stände bis 23 Uhr zum Bummeln ein.

Ab 20 Uhr hält wieder jeder Händler ein besonderes Angebot parat, gekennzeichnet mit einem gelben Stern. Auf der Dresdner Geschichtenbühne wird von 20 bis 23 Uhr eine weihnachtliche Revue mit Illusions- und Schatten-Shows sowie Live-Musik geboten. Auch das Wichtel-Kino hat länger offen: von 19 bis 20 Uhr läuft der Puppentrickfilm „Zwerg Nase“ (DEFA 1986) und als Vorfilm ein Zeichentrickfilm aus Dresden
„Höchste Zeit, Herold!“ (Balance Film 2016).

Außerdem wird sich die erstmalig in der sächsischen Landeshauptstadt gastierende Ausstellung „Eiswelt Dresden“ auf dem Striezelmarkt präsentieren. „Wir wollen den Besuchern immer wieder etwas Besonderes bieten, auch zur nunmehr siebten langen Striezelnacht. Die Eiswelt Dresden, mit ihren fantastischen Eisskulpturen, und der Striezelmarkt passen ausgezeichnet zusammen“, so Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, der sich bereits in der Ausstellung vor Ort über die geplanten Motive informiert und die Werkzeuge inspiziert hat.

Ab 12 Uhr können die Gäste an der Bühne hautnah erleben, wie Eisskulpturen entstehen. Sechs Eisblöcke, jeweils 120 Kilogramm schwer, bilden die Basis für die kristallklaren Weihnachts-Kunstwerke. Exklusiv für diesen Tag lassen die beiden Eiskünstler Evangelos Stafylidis (Deutschland/Griechenland) und Dominika Jarczak (Polen) mit Kettensäge, Meißel und Feile zwei Sinnbilder der Dresdner Weihnacht aus Eis entstehen – die Striezelkinder und den Dresdner Pflaumentoffel.

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, im Programm der langen Striezelnacht auftreten zu dürfen und wollen die Besucher mit unseren glitzernden Eiskunstwerken verzaubern“, sagt Daniela Rathsmann, Ausstellungskoordinatorin der Eiswelt Dresden. „Wir entsenden den Pflaumentoffel und die Striezelkinder als schillernde Botschafter ins Herz der Weihnachtsstadt Dresden. Sie sollen noch mehr Lust auf Eis machen – und das gibt es in der Eiswelt Dresden.“

Mehr Busse und Bahnen im Einsatz

Die Busse und Bahnen der DVB fahren zwischen 22 und 23 Uhr häufiger. Verstärkungswagen werden auf den Linien 1, 2, 4, 7, 11, 12, 62, 75 und 94 eingesetzt und sollen für einen entspannten Heimweg der Weihnachtsmarkt-Besucher sorgen.

© Sachsen Fernsehen