Mehr Busse und Straßenbahnen im Advent

Damit sich Dresdner und Touristen schnell die besten Geschenke sichern können, verstärken die DVB vor allem an den Adventswochenenden ihre Linien in der Innenstadt. Mehr bei DF-Online. +++

Schwerpunkte sind dabei eine höhere Kapazität in Ost-West-Richtung, die Verlängerung des Zehn-Minuten-Taktes und der Einsatz größerer Fahrzeuge auch am Wochenende.

Ab Montag, dem 1. Dezember 2014, wird wochentags und sonnabends der Zehn-Minuten-Takt auf der Linie 4 zwischen Laubegast und Radebeul Ost um gut eine Stunde bis gegen 21 Uhr verlängert.

An Sonnabenden kommen die Linien 3, 7, 9, 11 und 62 bis gegen 19:30 Uhr alle zehn Minuten. Das ist rund eine Stunde länger als sonst. Danach fahren alle Straßenbahnlinien bis etwa 22 Uhr wie üblich weiter im 15-Minuten-Rhythmus.

Zur Verstärkung an allen Adventssonntagen wird eine zusätzliche Kombilinie E4/E7 eingesetzt. Die soll die nachgefragte Ost-West-Achse entlasten. Sie fährt als E4 von Tolkewitz bis Pirnaischen Platz und dann weiter als E7 über Hauptbahnhof nach Gorbitz. In der Gegenrichtung startet sie als E7 und fährt über Kesselsdorfer Straße zum Postplatz und von dort weiter als E4 nach Tolkewitz. Damit wird jeweils die so genannte Lastrichtung der eigentlichen Linienwagen unterstützt.

Vor allem am Wochenende fahren auf vielen Linien längere Wagen mit einer größeren Platzkapazität. An den Einkaufssonntagen 7. und 21. Dezember kommen ab 11:00 Uhr auch die Linien 1, 8 und 9 alle 15 Minuten und damit häufiger als sonst.  

Neue Fahrplanbücher ab Mitte Dezember erhältlich

Voraussichtlich ab Montag, dem 15. Dezember 2014, werden die neuen Fahrplanbücher an alle Servicepunkte der Dresdner Verkehrsbetriebe AG ausgeliefert. Zum Preis von zwei Euro erhält man die Ausgabe für die Tarifzone Dresden einschließlich der S-Bahnen und Regionalbusse.

Quelle: DVB AG

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar