Mehr Geld für Reinigungskräfte

Chemnitz – Die Ost-West-Lohnmauer bei den Gebäudereinigern fällt allmählich. Denn ab sofort gilt in der Gebäudereinigung ein Mindestlohn von 9,55 Euro pro Stunde.

© IG BAU
 

Ein Plus von 5,5 Prozent. Damit haben über 5.300 Reinigungskräfte in Chemnitz annähernd so viel im Portemonnaie wie ihre Kollegen aus den alten Bundesländern. 2020 soll sich die Lohnlücke endgültig schließen und bundesweit einheitlich gezahlt werden.

Eine Reinigungskraft, die Vollzeit arbeitet, hat durch die aktuelle Erhöhung am Monatsende 87 Euro mehr im Portemonnaie. Gewerkschafter Herrmann rät den Beschäftigten der Branche, die nächste Abrechnung zu prüfen. Auch Minijobber hätten Anspruch darauf.

Wer dennoch leer ausgehe, bekommt Rat bei den IG BAU-Büros in Chemnitz (Telefon: 03 71 – 3 69 44-0) und Zwickau (Telefon: 03 75 – 2 70 09 27).