Mehr Kontrollen über die Ferien

Dresden - Die Polizei wird im Juli landesweit verstärkt den Straßenverkehr überwachen. Im Fokus stehen dabei insbesondere Wohnmobile, Wohnanhänger und Lastwagen. Die Kontrollen stehen unter dem Schwerpunkt „Safe Holiday“ und finden erstmals in dieser Form statt. 

Mit der erstmals stattfindenden Schwerpunktaktion „Safe Holiday“ soll die Sicherheit auf Sachsens Straßen während der Ferienreisezeit erhöht werden. Überprüft werden bei den Kontrollen Ladungssicherung, das Gewicht und der technische Zustand. Aber auch die Einhaltung der Vorschriften zur Personenbeförderung und die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführer nehmen die Beamten unter die Lupe.

Im Bereich Lastwagenverkehr kommen spezielle Lkw-Kontrollgruppen der Polizeidirektionen zum Einsatz. Sie überwachen auch das Sonn- und Feiertagsfahrverbot sowie das vom 1. Juli bis 31. August für ausgewählte Strecken geltende Samstagsfahrverbot.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Die Polizei empfiehlt bei längeren Fahrten regelmäßige Pausen einzulegen, um müdigkeitsbedingte Fahrfehler und damit folgenschwere Unfälle zu vermeiden. Bei Reisen ins Ausland sollten sich Fahrzeugführer zudem über dort geltende Verkehrsvorschriften informieren.

Die Zahl der Verkehrstoten auf Sachsens Straßen ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Zwischen Januar und Mai 2017 verunglückten 42 Menschen tödlich, im gleichen Zeitraum 2018 bereits 59.