Mehr männliche Betreuer in Kitas

Sachsen - Die Zahl der männlichen Betreuer in sächsischen Kindertageseinrichtungen ist gestiegen. Rund 3600 Erzieher arbeiten derzeit in den Einrichtungen. Das sind 9,3 Prozent. Noch 2006 betrug der Anteil 1,5 Prozent.

Damit liegt Sachsen sogar über dem Bundesdurchschnitt von 7 Prozent. Der Kultusminister Christian Piwarz machte deutlich, dass Sachsen auf einem guten Weg hin zu gemischten Kita-Teams sei. Das ist gut so, denn Kinder brauchen Frauen und Männer als Bezugsperson«, so Piwarz. Auch die Zahl der Tagesväter, die Kinder im Alter bis zu drei Jahren betreuen, ist stark angestiegen. Während es 2006 noch 14 Tagesväter waren, sind 2020 in Sachsen bereits 115 Tagesväter tätig.