Mehr Neu-Chemnitzer

Immer mehr Menschen ziehen nach Chemnitz.

Nach Angaben der Stadt, gab es im ersten Halbjahr einen Bevölkerungszuwachs von rund 140. Wie es heißt, ergibt sich die Zahl aus der Differenz der Zu- und Fortzüge von und nach Chemnitz. Dabei sind mehr als die Hälfte der Neu-Chemnitzer um die 30 Jahre alt. Trotz der so genannten Migrationsgewinne ist die Bevölkerungszahl in Chemnitz im Vergleich zum vergangenen Jahr gesunken. Grund ist das ungünstige Verhältnis von Geburten- und Sterbefällen.