Mehr Ordnung am Kulkwitzer See

Leipzig – Seit vorigem Sommer ist die Benutzungssatzung des Kulkwitzer Sees aktiv und soll vor allem die Arbeit des Ordnungsamtes strukturieren. Sie sollen bei Ordnungswidrigkeiten sofort durchgreifen können, um eine Verschmutzung des Westufers des Sees zu vermeiden

Die Satzung des Stadtrates regelt was die Besucher des Sees dürfen – und was nicht. Bislang fehlte dabei eine gesetzliche Grundlage, um die Verstöße ahnden zu können.

Bei einer ersten Auswertung der Umsetzung der Regelungen konnte nun ein positives Fazit gezogen werden. Besonders häufig kamen die Beamten des Ordnungsamtes bei Verunreinigungen, Lärm und das Mitführen von Hunden im Badebereich zum Einsatz. Fünf Mal wurden unerlaubte Lagerfeuer geahndet und drei Mal wurde unerlaubtes Nächtigen festgestellt. Ein privater Sicherheitsdienst kümmert sich darum, dass die Satzung auch in den Nachtstunden befolgt wird.

Mit der neuen Benutzungssatzung konnten sowohl die Feststellungen als auch die Ahndungen von Straftaten erhöht werden. Außerdem helfen monatliche Beratungen zwischen Ordnungsamt und Security Firma dabei die aktuelle Arbeit zu strukturieren, um für mehr Sicherheit und Sauberkeit am Kulkwitzer See zu sorgen.