Mehr Schutz für Plauener Spitze

Sachsen- Der Begriff "Plauener Spitze" soll zukünftig besser geschützt werden. Denn solche geografischen Herkunftsangaben auf handwerkliche Erzeugnisse können bisher frei verwendet werden, anders als bei Lebensmitteln wie dem Dresdner Stollen.

Für den Schutz setzt sich Sachsens Minister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, auf europäischer Ebene ein. Die EU-Kommission wurde aufgefordert, einen konkreten Entwurf vorzulegen. Von dem Vorstoß könnten weitere sächsische Originale profitieren, wie Holzkunst aus dem Erzgebirge und die Sebnitzer Kunstblume.