Mehr Überwachung nach Schuleinbrüchen in Chemnitz

Nach gehäuften Einbrüchen in sonderpädagogische Schulen in Chemnitz soll nun die Überwachung der Einrichtungen erhöht werden.

Wie die Regionalstelle der Sächsischen Bildungsagentur mitteilte, wird die Polizei ihre Streifentätigkeit erhöhen.

Allein in die Körperbehindertenschule an der Wittgensdorfer Straße waren Unbekannte im Monat Mai dreimal eingebrochen.

Dabei wurden nicht nur Wertgegenstände und Geld gestohlen, die Diebe randalierten auch in dem Gebäude und richteten hohen Sachschaden an.

Von einem Einbruch betroffen war auch die „Johannes Trüper“-Förderschule im Stadtteil Helbersdorf.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar