Mehr Verkehrssünder

Die Stadt Chemnitz kassiert immer mehr Geld von Verkehrssündern. Laut Ordnungsamt hat die Stadt im vergangenen Jahr mehr als 4,4 Millionen Euro an Verwarn- und Bußgeldern eingenommen.

2007 waren es noch knapp 4,3 Millionen Euro. In Dresden waren es rund 8,7 Millionen Euro, in Leipzig 10,1 Millionen.

Ein Grund dafür ist, dass die Polizei modernere Technik nutzen kann und verstärkt im Einsatz ist. Andererseits profitieren die Großstädte in Sachsen von den zahlreichen Besuchern, die sich nicht auskennen.

In kleineren Städten gehen die Einnahmen durch Verkehrssünder indes zurück.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!