Mehr Verkehrstote in Sachsen

Die Zahl der Verkehrsunfälle in Sachsen ist im vergangenen Jahr um fast fünf Prozent zurück gegangen.

Dagegen gab es aber mehr Verkehrstote. Das zeigt die Unfallstatistik für Sachsen, die Innenminister Albrecht Buttolo heute vorlegte. Die sächsische Polizei erfasste im vergangenen Jahr über 100.000 Verkehrsunfälle. Statistisch gesehen ereignete sich damit alle fünf Minuten ein Verkehrsunfall im Freistaat. Die Zahl der Unfälle, bei denen Menschen verletzt wurden, ist dabei über sechs Prozent zurückgegangen. Einen leichten Anstieg gab es jedoch bei den Verkehrstoten. Rund 240 Menschen wurden im vergangenen Jahr bei Unfällen getötet, ein Anstieg von drei Prozent. Langfristig gesehen hat sich diese Zahl aber stark reduziert. Noch 2000 kamen fast 450 Menschen bei Verkehrsunfällen um, damit wurde ein Rückgang um 45 Prozent erreicht. Hauptursachen für Unfälle waren 2008 zu schnelles Fahren und nicht beachtete Vorfahrt.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.