Mehr Verstöße registriert: Hartz IV-Kürzungen in Sachsen gestiegen!

Gegen sächsische Arbeitssuchende wurden im letzten Jahr mehr Leistungskürzungen ausgesprochen. Bei den Hartz-IV-Empfängern stieg die Anzahl der neu verhängten Sanktionen auf knapp 60.000 im Jahr 2011. +++

Im Vergleich zum Jahr 2007 ist das ein Anstieg um gut 15 Prozent. Durch die verhängten Sanktionen sparten die sächsischen Arbeitsagenturen rund 13 Millionen Euro ein. Auch bei dem Empfänger von Arbeitslosengeld I stieg die Zahl deutlich von 20.000 auf 36.000. Bei einem Großteil der Kürzungen waren Meldeversäumnisse der Grund.