Mehr Züge und Busse ins Lausitzer Seenland

Zum „Baustellenspaziergang“ im Lausitzer Seenland am Samstag verstärken die Städtebahn Sachsen und Regiobus Bautzen das Fahrtangebot. Mehr unter: www.dresden-fernsehen.de +++

Im Auftrag des VVO verstärken die Städtebahn Sachsen und Regiobus Bautzen das Fahrtangebot.
Die Züge der SB 34 zwischen Dresden und Kamenz fahren mit größerer Kapazität, die Buslinie zwischen Kamenz, dem Seenland und Hoyerswerda wird auf einen Stundentakt verdichtet.    

Die Züge der Städtebahn Sachsen mit Anschluss an die Fahrradbusse Richtung Seenland verkehren am kommenden Samstag in Doppeltraktion. „So haben wir Platz für über 20 Fahrräder und 240 Fahrgäste. Zur besseren Planung bitten wir aber größere Gruppen, sich vor der Fahrt anzumelden“, unterstreicht Stefan Sperber, Mitarbeiter für Marketing und Vertrieb der Städtebahn Sachsen. „Wir verstärken die Züge, die ab 9:00 Uhr alle zwei Stunden, also um 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr den Dresdner Hauptbahnhof verlassen. Die Züge zu den geraden Stunden fahren regulär mit einem Triebwagen“. Die Fahrgäste haben dann in Kamenz direkten Anschluss zu den Fahrradbussen ins Lausitzer Seenland. Die Busse mit dem Fahrradanhänger bieten Platz für 20 Drahtesel und verbinden Kamenz mit Großkoschen am Senftenberger See. Weiter geht die Fahrt nach Hoyerswerda. Darüber hinaus fahren zusätzliche Busse der Linie 150/166, so dass zwischen Kamenz und dem Seenland ein Stundentakt besteht. Auch für die Heimreise steht in Bussen und Bahnen mehr Platz zur Verfügung. 

Mit dem Lausitzer Seenland entsteht eine außergewöhnliche Gewässerlandschaft in Nordsachsen und Südbrandenburg. Schon jetzt lockt das Lausitzer Seenland jährlich mehr Gäste, denn hier finden sie ideale Bedingungen zum Radeln, Skaten oder Wandern. „Hier entsteht eine neue Ferienregion, die sich erkennbar vom Braunkohlerevier zu Europas größter von Menschenhand geschaffener Seenlandschaft entwickelt“, erläutert Michael Harig, Landrat des Landkreises Bautzen.

Neben sportlichen Aspekten bietet die Region auch Abwechslung für den kulturinteressierten Besucher. Die Energiefabrik Knappenrode macht Lausitzer Industriekultur erlebbar, die Gartenstädte um Lauta sind Denkmäler für das sozial orientierte Wohnideal des frühen 20. Jahrhunderts und die Krabat-Mühle in Schwarzkollm lässt die Sagen um den sorbischen Zauberer lebendig werden. Ein voller Veranstaltungskalender, von sportlichen Großveranstaltungen bis hin zu bunten Stadtfesten, unterstreicht die Vielfalt der Region und ihre Attraktivität für Gäste. 

Quelle: VVO

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!