Mehr zum Apotheken-Überfall in Chemnitz

Die Paracelsus Apotheke an der Carl-von-Ossietzky-Straße in Chemnitz ist einem Räuber zum Opfer gefallen.

Wie die Polizei mitteilt, bedrohte der bisher unbekannte Mann am Mittwoch gegen 17.00 Uhr die Mitarbeiterin der Apotheke mit vorgehaltener Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld.
Dabei sollte die Frau die Tageseinnahmen in einen weißen Plastikbeutel mit dünner blauer Aufschrift packen. Der Täter erbeutete auf diese Weise mehrere hundert Euro und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.
Die Mitarbeiterin der Apotheke erlitt bei dem Überfall einen Schock, wurde aber nicht verletzt. 

Beschrieben wird der Tatverdächtige als 1,90 Meter groß und nicht älter als 40 Jahre. Er ist auffallend schlank und sprach hiesigen Dialekt.
Der Mann war dunkel bekleidet.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge an der Hartmannstraße, Telefon 0371 / 387 2319, in Verbindung zu setzen.